Coming up: Schildis, Mozzies und Salties

6 Aug

Bevor ich weiter unsere kleinen und grossen Abenteuer verwurschte, die laengst vorbei sind, mal ein kurzes, wirklich aktuelles Update. Ich hab jetzt fuenf Tage in Darwin verbracht, Zivilisation genossen, etliche Leute, die wir vor tausenden von Kilometern getroffen haben, in Darwin wieder getroffen, es genossen, mal laenger an einem Ort und nicht unterwegs zu sein und alles im Backpack und auch im Kopf ein wenig sortiert. Mir war noch nicht so recht klar, was ich als naechstes machen soll. Nach Cairns per Bus, um auch den oestlichen Norden kennen zu lernen? Nochmal tauchen? Zurueck nach Exmouth? Mitten durchs Outback ins Zentrum des Landes? Fest stand nur, dass ich am Ende aus Sydney abfliege. Aber seit heute weiss ich etwas mehr.

In zwei Wochen darf ich als Volunteer einen kleinen Teil zum Schutz von Meeresschildkroeten beitragen. Auf einer kleinen, unbewohnten Insel nordoestlich von Darwin, die zum Kakadu National Park gehoert. Dort wird ein Camp aufgebaut, mit ein bisschen Strom zum Aufladen von mp3-Player und Kamera, mit einer im freistehenden Buschtoilette, ohne Duschen und fliessendes Frischwasser. Dort werde ich an einem 300 Meter kleinen Strand neun Tage oder besser gesagt acht Naechte lang in Schichten Schildkroeten vermessen, Sender anbringen, Proben nehmen, Eier und Schildkroetenbabies zaehlen. Dabei werde ich mich permanent von Sandfliegen und Muecken stechen lassen, beinahe ungeschuetzt, denn zumindest nachts waehrend der Arbeit mit den Schildis will ich vermeiden, Insektenabwehr aufzutragen (mal sehen, ob ich das durchhalte). Und im Hintergrund, an der Wasserlinie, wird ein mit Gewehr bewaffneter Ranger („Crocodile Safety Officer“, hehe) stehen, sollte eines der zahlreichen auf die Schildkroeten lauernden Salzwasserkrokodile auf die Idee kommen, den Strand zu betreten. Ich werde im Zelt schlafen, darf nur begrenzt Gepaeck mitbringen, werde nur provisorisch duschen koennen, auf der Insel werden mit mir nur elf Leute sein und dazu werden auch einige Ranger gehoeren, die den Kakadu National Park als Ureinwohner mitverwalten. Erste Verhaltensregeln ihnen gegenueber wurden mir zur Vermeidung von Missverstaendnissen schon vorgelegt.

Ich bin sehr, sehr gespannt und glaube, dass das durchaus eine kleine Herausforderung werden wird. Nachts arbeiten, in jeden Tag auf Grund der Gezeiten wechselnden Schichten, tagsueber bei der Hitze im Zelt schlafen muessen, auf der Insel gibt es tagsueber so gut wie nichts, nichts, nichts zu tun ausser lesen, Musik hoeren, schreiben, vielleicht mal ein wenig die nur 18 Quadratkilometer kleine Insel erkunden – vorausgesetzt, die mit uns arbeitenden Ureinwohner stimmen dem zu.

Wie so oft auf meinen Australienreisen hat sich auch diese Sache fast von alleine ergeben. Intuition und gelassenes abwarten und die Dinge sich entwickeln lassen – ich hatte vor meiner Reise geschrieben, dass ich darauf vertrauen will. Es hat, mal wieder, funktioniert.

Bis dahin halte ich mich vermutlich rund um Darwin auf und mache vielleicht noch ein paar Touren. Und verblogge noch den Rest der Reise zusammen mit Sabine, die am Dienstag in aller Fruehe weiterreisen wird. Und die ich sehr, sehr vermissen werde, auch wenn sie ganz viele komische Fotos von mir online gestellt hat.🙂

8 Antworten to “Coming up: Schildis, Mozzies und Salties”

  1. wortteufel Freitag, August 6, 2010 um 11:25 #

    Das ist geil, geil, geil!!!

  2. Stromfrau Sonntag, August 8, 2010 um 22:28 #

    Hey Süße, hört sich sowas von spannend an – und die Bilder (auch von Sabine), sind echt Hammer! Wat würde ich gerne mal in einen dieser Wasserfallteiche springen – herrlich!

    Wir sind gerade wieder nach Hause gekommen. Das Meraluna war nett und lustig wie immer, aber wahrscheinlich nicht annähernd so genial wie eure Zeit in Australien!

    Schade, dass du dich von Sabine trennen musst. Scheint ne Nette zu sein und schon ewig in Australien?

    Bin auf die nächsten Berichte gespannt und wünsche dir viel Spaß bei den Nachtschichten … lass dich nicht zu viel zwicken und beißen!

    Denken an dich – bis bald mal wieder,
    deine Mädels Mel&Franka

  3. Muschelschubserin Montag, August 9, 2010 um 05:03 #

    Freut mich, dass das Festival nett war. Gabs wettermaessig irgendwelche Mera-Luna-typischen Extreme?😉
    Heute ist Abschiedstag. Schluck!
    Liebe Gruesse zurueck!

  4. Stromfrau Montag, August 9, 2010 um 10:31 #

    Ja, das wars! Nee, Samstag den ganzen Tag Sonne und 30 Grad, gestern angenehm mit 2 x leichtem Nieselregen und zwischendurch bewölkt. Zum Glück nix an komischem Wetter! Das ist nämlich in Deutschland mehr als merkwürdig.

    Nicht so viel Abschiedsschmerz – ihr seht euch ganz bestimmt wieder!

    Bald sind erstmal wieder deine Freunde in Deutschland dran oder? Wir vermissen dich nämlich…

    Knutschi

  5. Muschelschubserin Dienstag, August 10, 2010 um 07:52 #

    Jo. Ich finde ja, ihr kommt noch frueh genug dran.😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Reif fuer die Insel « Muschelschubserin - Dienstag, August 17, 2010

    […] Aug Morgen geht’s los auf die Insel. Ich freu mich, bin aufgeregt und hab auch ein bissken Muffensausen. Und werde spaeter berichten. […]

  2. Darwin – Durchatmen, fast eineinhalb Monate lang « Muschelschubserin - Sonntag, September 5, 2010

    […] einem Schildkroetenprojekt gesucht. Einen Tag lang hab ich das nicht mehr aus dem Kopf bekommen und mich dann angemeldet. Es sollte eines der schoensten Erlebnisse meines Lebens werden. Aber dazu ein andermal […]

  3. Stift & Blog | ThingLink: die erstaunlichsten Fakten über Meeresschildkröten als interaktives Bild - Donnerstag, Mai 23, 2013

    […] geleistet und an einem wissenschaftlichen Projekt mit Wallriffschildkröten teilgenommen (hier meine Ankündigung von damals). Es war in vielfacher Hinsicht eines der schönsten Erlebnisse meines Lebens und ich habe erst […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s