Ankunft in Perth: City und Kings Park

4 Jun

So. Ich waere dann soweit. Nachdem ich den doch recht heftigen, aber zum Glueck nur kurzen Jetlag scheinbar ueberstanden habe, hab ich heute meinen ersten richtigen Urlaubstag gehabt. Und fuehle mich somit schon wesentlich mehr angekommen als gestern. Da war noch nix mit geniessen, ich war total durcheinander, muede und dusselig von der Zeitverschiebung. (Im ersten Flieger war Nachtflug angesagt, also dunkle Kabine und allgemeines Schlafen. Gegen Ende gabs dann Fruehstueck. Und drei Stunden spaeter durfte ich im zweiten Flieger Abendessen und es war 19.30 Uhr – wer da nicht durcheinander kommt…).

Es dauerte es keine zehn Minuten nachdem ich den Zoll passiert hatte, da hatte ich schon einen potenziellen Ehemann gefunden. Well, THAT was quick! Ich weiss nicht, ob man es mir so sehr ansieht, dass ich so gerne hier bin, jedenfalls schlug mein (urspruenglich serbischer, mittlerweile australischer) Taxifahrer vor, ich solle doch einfach fuer eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung heiraten. Und dann hab ich ihm nen Antrag gemacht. Er heisst Mick. Und ich hab seine Nummer – falls ich ein Taxi brauche oder einen Kaffee trinken will. So einfach geht das. Faengt ja ganz gut an, das Ganze. 🙂

Gestern war ich in Perth’s Central Business District unterwegs, heute im Kings Park. „Mein“ Mick hatte mir in der Nacht der Anreise noch erzaehlt, Perth sein winzig und besonders geeignet fuer alte Leute. Das passte nicht ganz zu dem Skyscraper-Image, das ich im Kopf hatte. Der Verkaeufer im Handyladen meinte allerdings auch, Perth sei ja eher klein und beschaulich. Mittlerweile kann ich sagen: Stimmt! Perth hat 1,5 Millionen Einwohner und durchaus einige Skyscraper, aber im Gegensatz zu zum Beispiel Sydney geht es hier wesentlich entspannter zu. Es wird sich in einem normalen bis relaxten Tempo fortbewegt, der Verkehr staut sich nicht ganz so hoellenmaessig und eigentlich ist alles in Fussweite zu erreichen. Durchaus sympathisch und angenehm.

Mein Reisefuehrer meint zu Perth – nochmal: Die Stadt hat 1,5 Mio. Einwohner (bitte merken): „Hier leben 72% aller Westaustralier, stehen 90% aller Verkehrsampeln, ragen die einzigen Wolkenkratzer des Staates gen Himmel, umrundet von der einzigen Autobahn.“ Soweit ich weiss, passt Deutschland sieben Mal in Westaustralien rein. Weisste Bescheid. Ich befinde mich gerade quasi im einzigen wahrnehmbaren Fitzel Zivilisation, das mir hier begegnen wird. 😉 Kein Wunder, dass beim naechtlichen Flug parallel zur Westkueste so gut wie keine Lichter zu sehen waren…

Auf den Kings Park und die Uferpromenade des durch Perth fliessenden Swan River (die beruehmten schwarzen Schwaene hab ich noch nicht gesichtet) hatte ich mich schon zu Hause gefreut. Schliesslich sollte das meine erste Begegnung mit Salzwasser sein. Also bin ich heute am Ufer entlang zum Kings Park gelaufen und habe etliche Stunden zu Fuss verbracht. Im Kings Park dann sensationelle Sicht auf die Skyline und den Fluss – und die ersten Sichtungen von Wildlife und alt bekanntem sowie neuem australischem Gruenzeug. Da lass ich einfach mal Fotos sprechen, ohne mich ewig im Lobgesang ueber einen Park auszulassen. Sowas kommt spaeter sicher noch bis zum Erbrechen. 😀

Also, seht selbst die weiteren Fotos im Web-Album.

Advertisements

12 Antworten to “Ankunft in Perth: City und Kings Park”

  1. Daniel Freitag, Juni 4, 2010 um 15:04 #

    Das man so schnell was von dir hört… Wer hätte das Gedacht!
    Viel Spaß weiterhin!

  2. Kathi Freitag, Juni 4, 2010 um 15:05 #

    Hey, schön von dir zu hören! Toll, dass du gut angekommen bist, und tolle Fotos! Man man, da krieg ich Feeeeeeeeeeeeeeeeernweh^^

    Ich bin gespannt auf weiteres von dir 😛

    PS: Coole Stubenfliegebrille 😀

  3. Gabi.G. Freitag, Juni 4, 2010 um 15:18 #

    Jetzt isse da *seftz*
    Und bei uns ist der Himmel genauso blau *ätsch ;-)*, aber die Vögel nicht sind nicht so bunt 😦

    Streck die Arme aus, atme tief durch und lass die Seele Purzelbäume machen 🙂

  4. Muschelschubserin Freitag, Juni 4, 2010 um 15:21 #

    Ich kann von Glueck reden, dass der Himmel heute und gestern so war. Ich rechne nicht damit, dass das so bleibt. In Perth ist im Winter Regen angesagt – und einer der Australier sagte heute zu mir, die Einwohner hier wuerden „desperately“ auf Regen warten. Ich hoffe aber noch…
    Ich muss leider gleich offline, mein Credit fuers Internet laeuft aus… Bis die Tage!

  5. spinpoint Freitag, Juni 4, 2010 um 16:32 #

    Angekommen und wohl gefühlt. Ich glaube, Dein Bericht ist eine Definition davon! Viele Grüße und ich warte auch mal gespannt auf weitere Berichte….

  6. Stromfrau Freitag, Juni 4, 2010 um 19:51 #

    Ähhhhhhhhhhhhhhhh ein Blick ins Fotoalbum lässt meinen Neid hochschießen… mir fällt dazu nur ein: *AUCHWILL*

    Klar, hier ist auch blauer Himmel, aber der Rest ist halt Alltag… Perth scheint mir optisch echt eine Reise wert zu sein! Gefällt mir sehr! Und naja, mit nur schlappen 1,7 Mio Einwohner isset ja auch nicht ganz so voll da ;o0)

    Danke, dass wir so schnell von dir gehört haben und: endlich hab ich mal die Locken gesehen!

    Knuff von „Daheim“…

  7. eyeIT Freitag, Juni 4, 2010 um 20:52 #

    So, Du darfst also wieder zurückkehren 😉

    Sieht echt spannend aus, Australien steht immer noch auf meiner To-Do-List… vorerst gehts aber ab nach Singapore.

    Wegen der Stadt-Grösse: Zürich hat als Stadt selber nur 0.5 Mio. Einwohner (inkl. Agglomeration ca. 1 Mio.) und ist damit deutlich die grösste Stadt der Schweiz. Trotzdem ist es meiner Meinung nach eines der schönsten Städte weltweit. In Köln und Augsburg hat’s mir letztes Jahr aber auch gut gefallen…

  8. Lorelei Freitag, Juni 4, 2010 um 21:44 #

    Mazeltov und alles Gute für Dich und Mick! 😉

  9. HomerS Samstag, Juni 5, 2010 um 01:50 #

    Plain and simple.
    I am just very happy for you.
    Enjoy!

  10. Muschelschubserin Samstag, Juni 5, 2010 um 13:03 #

    @eyeIT
    Viel Spass wuensche ich in Singapur! Ich war nur 1,5 Std. am Flughafen, hab von der Stadt leider null gesehen, sass im Flugzeug naemlich auf der falschen Seite.

    Ansonsten mal ganz allgemein: 🙂 🙂 Habe heute noch mehr Fotos gemacht, von Perth und Fremantle. Die lade ich aber heute nicht mehr hoch, muss noch kochen und planen, wie es weitergehen soll.

  11. Claudia Sonntag, Juni 6, 2010 um 11:53 #

    Mannoman, hört sich das gut an!
    Wir hatten uns überlegt, Perth und die 1000km nördlich davon als End- und Höhepunkt einer Australienreise vorzusehen. aber so wie Du es schreibst, ist es eigentlich wirklich ein wunderbarer Einstieg – gerade, weil es nicht soooo riesig ist …

    Wie heiß ist es denn dort zur Zeit?

  12. Muschelschubserin Sonntag, Juni 6, 2010 um 12:47 #

    Heiss ist es hier im Sueden ueberhaupt nicht. Tagsueber ca. 20-22 Grad bisher, viel Sonne, aber das ist eher untypisch. Hier faengt ja gerade der Winter an und alle warten auf Regen. Nachts sind es ca. 12-15 Grad schaetze ich. Je weiter ich Richtung Norden komme, desto waermer und trockener wird es dann (ich rechne so mit durchschnittlich 25-30 Grad tagsueber und 20 Grad nachts). Alles noch sehr angenehm denke ich.

    Ich wuerde an eurer Stelle den Nordwesten durchaus als Endpunkt nehmen. Ich glaube ungesehen, dass der als Hoehepunkt taugt und ich freue mich ganz furchtbar drauf. 🙂 Aber spaeter kann ich dazu mehr sagen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s