Kinners…

13 Nov

… wie die Zeit vergeht! Meine sechs Wochen Praktikum in Mainz sind tatsächlich schon vorbei. Ich freu mich auf meine Wohnung, auf mein Sofa, auf beheizte Zimmer, auf mein eigenes Bett, überhaupt auf Möbel, denn ich hab ja hier mehr gecampt als gewohnt. Aber es tut mir wirklich richtig leid darum, die netten Kollegen, an die ich mich in den letzten Wochen so gewöhnt habe und die ich teilweise richtig dolle ins Herz geschlossen habe, zu verlassen. Ich denke nicht, dass ich schonmal zuvor eine so gute, lockere, sympathische und dennoch hoch professionelle Atmosphäre in einer Redaktion erlebt habe. Und ich habe ein paar sehr schöne Arbeitsproben, ein nettes Angeot und gutes Feedback im Gepäck, das ist wesentlich mehr als ich im Vorfeld erwartet hatte.

Ich könnte mich jetzt ebenfalls in einer ellenlangen Tirade darüber aufregen, wie marode ein System sein muss, in dem junger, gut ausgebildeter Nachwuchs für lau arbeiten darf – mit einer Selbstverständlichkeit, die einfach nur noch unfassbar ist. Aber das ist ein anderes Thema und dafür können die Leute nichts, von denen ich gerade geschrieben habe.

Ich verlasse Mainz am Sonntag beeindruckt – vom Dom, von der Altstadt, vom Markt, von einzelnen Medien-Menschen, von einer ganzen Redaktion und von einem bemitleidenswerten Arschloch von Vermieter. Und ich kehre zurück nach Dortmund in der Hoffnung auf einen möglichst baldigen, kompletten Neuanfang. Woanders. Wo auch immer das liegt.

Advertisements

6 Antworten to “Kinners…”

  1. Fantasma Freitag, November 13, 2009 um 22:09 #

    Das riecht nach Aufbruchstimmung, Wandel und einem Hauch von „so soll es sein, so kann es bleiben…“
    Darauf proste ich Dir zu!
    (Mit nem fast schalen Krombacher, aber was solls)
    :+)

  2. Muschelschubserin Samstag, November 14, 2009 um 23:03 #

    Ja, lustig. Das ist ein Lied, das mir aus der Seele spricht.
    Ich proste zurück, mit lieblichem Met (mit Schraubverschluss, weil der Gute leider ebenfalls schal oder jedenfalls schlecht geworden war). 🙂

  3. handel wandel Sonntag, November 15, 2009 um 17:27 #

    dann wünsche ich dir viel erfolg im neuen abschnitt 😀

    bin gerade erst über deine seite gestolpert und fand dein „über mich“ sehr spannend und kurzweilig. lange nicht so gerne ein „über mich“ auf einer seite gelesen.

    danke dafür.

  4. Muschelschubserin Sonntag, November 15, 2009 um 20:00 #

    Huch, ich danke zurück. 🙂

  5. HomerS Dienstag, November 17, 2009 um 03:09 #

    Hi,
    glad to hear that your time in Mainz was a success and now off to new adventures 🙂 Embrace the unknown and enjoy the endless possibilities in front of you – wish you all the best and hope that sometime we will see each other again to chat about these new adventures.
    By the way some other friends are going to Australia, too and I am wondering, if you can mail me the article you wrote while you were there.

    continue to take good care of you
    R.

  6. Muschelschubserin Dienstag, November 17, 2009 um 12:45 #

    Wird gemacht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s