Hotelempfehlung Hamburg-Altona

12 Jan

stephan

Weil’s so nett war, hier meine Hotelempfehlung, wenn jemand in Hamburg-Altona übernachten möchte. Ich hatte mich gegen das von ein paar Leuten hier im Blog empfohlene Hotel Stern am Ende der Reeperbahn entschieden und mich ins Hotel Stephan eingebucht. Das lag nämlich  noch näher an den Seminarräumen und war nur wenige Euros teurer. Und da ich kleine Charakter-Hotels mag, fühlte ich mich sehr gut aufgehoben.

Pluspunkte:

  • Sehr sympathisch und atmosphärisch eingerichtet: große, goldene Spiegel, überall Kronleuchter, Engel, alte Möbel, schwere Ledersessel, Spitzenvorhänge, bedruckte Lampenschirme, Blümchentapete und detailverliebt dekorierte Treppenaufgänge.
  • Frühstück sowie Parken auf dem hoteleigenen Parkplatz sind im Zimmerpreis inbegriffen, ebenso W-Lan in allen Zimmern und Nutzung des Safes an der Rezeption. Fahrstuhl bis zur zweiten Etage (es gibt drei Stockwerke).
  • Meiner Meinung nach für zwei Sterne toller Service, außergewöhnlich schön (manch einer würde vielleicht meinen, kitschig) eingerichtet und preislich ok.
  • Praktische Lage: Reeperbahn und Fischmarkt zu Fuß erreichbar, ebenso Bahnhof Altona. Fußgängerzone Altona / Ottensen zu Fuß erkundbar. Dann unbedingt die „Reisebar“ in Ottensen besuchen und Asia Nudeln oder eine der Sushi-Leckereien bestellen oder das tolle Brunch-Buffet stürmen. Oder in einem der alten Sofas oder Sessel ein Buch lesen – herrlich.
  • Das Personal war sehr nett, das Frühstück reichhaltig (Müsli, Cornflakes, verschiedene Gelees und Joghurts, Wurst- und Käseplatten, Obstauswahl, Saft, Milch, Eier, Frikadellen, Marmelade, Nutella…) und im Sommer sogar auf der Terasse möglich.
  • Rezeption ist 24 Stunden besetzt.
  • Zentral gelegen mit guter Verkehrsanbindung, aber sehr ruhige Lage (bis auf den einen Minuspunkt).
  • An der nächsten Straßenecke ist ein kleiner Tante Emma Laden.
  • Checkout ist bis 12 Uhr möglich, Frühstück bis 11 Uhr.

Minuspunkt:

  • Gegenüber steht eine schnuckelige Kirche, deren Uhr jede Viertelstunde bimmelt. Geräuschempfindliche Gäste mit Zimmer nach vorne raus sollten lieber Ohropax mitnehmen.

Preis:

Ich hab 65 Euro pro Nacht bezahlt, inklusive Parken und Frühstück. Zimmer war ausgestattet mit Badezimmer (Dusche / WC), einem Doppelbett, einer Sitzecke, TV, Telefon.

→ Mehr Infos zum Hotel gibt’s hier.

Fotos: © Muschelschubserin

Advertisements

3 Antworten to “Hotelempfehlung Hamburg-Altona”

  1. Brandenburgerin Montag, Januar 12, 2009 um 18:45 #

    Ich kann mir nach Deiner Beschreibung kaum vorstellen, dass es nur ein 2-Sterne Hotel sein soll. Klingt auf jeden Fall sehr schnuckelig 🙂

  2. Chikatze Mittwoch, Januar 14, 2009 um 22:48 #

    ja, das sollte dringend noch ein stern dazu, finde ich auch. 🙂 schöne empfehlung. 🙂

  3. Muschelschubserin Mittwoch, Januar 14, 2009 um 23:11 #

    Ja, ich stimme euch im Prinzip zu. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s