Lächelnd durch die Quälerei

2 Dez

Wofür ich sonst zwei Stunden brauche, hat mein PT eben in 30 Minuten geschafft. Was red ich, getoppt hat er es, um Längen! Beinahe wäre ich ihm in die Arme gefallen. Nicht weil er so nett ist und so starke Arme hat, sondern weil mein Kreislauf mich plötzlich im Stich ließ. Selten knapper an einer Ohnmacht vorbei geschliddert… Das kenn ich eigentlich gar nicht von mir, aber ok, der ganze Stress in der letzten Zeit ist sichtbar und fühlbar auch auf meinen Körper geschlagen und ich bin eh ziemlich unfit im Moment. Er meinte, das könnte schonmal passieren, wenn das ganze Blut in die Beine fließt, weil die grad jeden Milliliter davon gebrauchen. So oder so ähnlich müssen sich Männer beim Orgasmus fühlen, schätz ich. 😀

Ich war wirklich vollends damit beschäftigt, mich auf die Körperspannung zu konzentrieren und darauf, dass mir dieser blöde Gymnastikball nicht unterm Fahrgestell wegrutscht, dass meine Hüfte auch ja weit oben bleibt, dass ich diese fiesen Bewegungen auch ja gaaaaaaanz langsam ausführe und dieses Zittern zu unterdrücken. Das tritt ein, kurz bevor alle Muskeln vor Erschöpfung erschlaffen, ganz ohne das eigene Zutun und durchaus hantelauch mitten in der Bewegung. Folglich schlägt man (also ich) dann zum Beispiel beim gefühlten hunderttausendsten Ausfallschritt mit dem Knie voll auf den Boden oder man (ich) haut sich die Hantel vor die Birne, weil der Arm schlapp macht. Ja, ich hab es wohl geschafft, das volle Programm Tollpatschigkeit in einer einzigen Sitzung durchzuspielen. Ich möchte gar nicht wissen, was in so PT-Köpfen vor sich geht in solchen Situationen. Vermutlich würd ich nie wieder einen Fuß in den Laden setzen.

Das fieseste überhaupt war aber, dass ich ständig lächeln sollte. Damit er das Gefühl hat, dass es mir Spaß macht. Damit die Frau, die gerade als potentielles Opfer durch das Studio und den PT-Bereich geführt wurde und uns zuguckte, auch ja den dicken Vertrag unterschreibt. Und damit war ich dann endgültig überfordert. Lächeln, wenn ich mich grad durch die Hölle quäle? Hallo? Als er mir dann aber pro Anstrengung, die ich ohne Lächeln über mich brachte, eine weitere aufzubrummen beginn, lachte ich mich plötzlich dermaßen kaputt, dass ich nen Bonus bekam. Wenn ich übermorgen hingeh, kleb ich mir die Mundwinkel mit Tesastreifen an den Ohren fest.

So, und nun kann mich bitte jemand vom Schreibtischstuhl heben, ja? Ich müsste mal aufs Klo getragen werden. Danke!

Foto: © michael andre may / Pixelio

Advertisements

5 Antworten to “Lächelnd durch die Quälerei”

  1. Daniel Dienstag, Dezember 2, 2008 um 15:14 #

    🙂 habe das freitag morgen vor mir… aber nur ein mal. und dann trainiere ich wieder alleine. aber es ist doch nen tolles gefühl, dass der geist so viel macht über den körper haben kann. und hinterher alle möglichen muskeln spüren => großartig.

  2. Zaubermaus Dienstag, Dezember 2, 2008 um 15:40 #

    Sorry aber ich mußte grad so Lachen! 🙂 Das ist gut, vor allem, mit dem gezwungenen Lächeln! 😉
    Ich könnte Dir ein paar Windeln von Emma anbieten, dann mußt Du nicht zum Klo laufen! 🙂

  3. Muschelschubserin Dienstag, Dezember 2, 2008 um 20:06 #

    @Daniel
    Ich trainier sonst auch alleine, hab nur drei Mal mit PT. Mehr werd ich mir auch nicht leisten können, auch wenn er schon anfängt, zu planen. 😀

    @Zaubermaus
    Ja, tolle Idee! Immer her damit, Hauptsache ich muss mich erstmal nimmer bewegen. *g* Mir tattern noch immer die Stelzen. Morgen brauch ich so’n Gehwägelchen. 😀

  4. Torsten Donnerstag, Dezember 4, 2008 um 09:25 #

    Eigentlich ist es seine Aufgabe, die da abzuholen, wo du bist und dich dann langsam an deine Grenzen heran zu führen und nicht dich direkt in der ersten Sitzung völlig fertig zu machen. Außerdem sollte er dir Spaß vermitteln, wenn er möchte, dass du lächelst, wenn du am Limit Sport treibst ist das kaum möglich.
    Aber das eigentliche Problem liegt darin, dass die PT´s richtig viel Geld dafür zahlen, dass sie in den Studios Kunden werben dürfen und die 3 x 30 Minuten, die du bezahlt hast auch noch umsonst machen. Zumindest ist das in der Fitcom oder Fitness First so.
    Die Miete liegt bei 400 € im Monat und die 29,95 € streicht sich die Fitcom ein.
    Wenn du sowieso nicht mit nem PT weitermachen willst, dann fordere ihn einfach auf, dass du das ganze, was du mit ihm gemacht hast auch zu Papier bringen kannst, damit du über den Standard Trainingsplan, den jeder bekommt auch noch Trainingsalternativen hast. Wenn er souverän (also gut) ist läßt er sich darauf ein, ansonsten ist er nur geldgeil.
    Also viel Spaß mit deinem Muskelkater und verschieb den nächsten Termin lieber um ein paar Tage,
    Gruß,
    Torsten

  5. Muschelschubserin Freitag, Dezember 5, 2008 um 14:06 #

    Ja, hab ich gemacht. Von gestern auf heute und heute hab ich doch wieder abgesagt. Nicht nur wegen dem Muskelkater, mir ist schon den ganzen Tag übel irgendwie. :/ Montag dann wirklich wieder. Du wirst mit deinen Infos richtig liegen, ich seh das schon. Ich red mal mit ihm. Danke!
    Und: Bis morgen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s