Warten auf die Rückerstattung

17 Jun

Ich berichtete ja über meinen Ärger mit einem Online-Armyshop. Dort hatte ich ein Feldbett und eine Wolldecke bestellt. Letztere war nicht lieferbar. Anstatt mir das Geld dafür, das ich per Vorkasse bezahlen musste, zurück zu erstatten, bekam ich mit der Rechnung und der Lieferung des Feldbetts einen Gutschein über den Betrag für die Decke. Da in den AGB des Shops keinerlei Hinweis auf so eine Vorgehensweise zu finden ist, schrieb ich eine Mail, dass ich mein Geld auf mein Konto überwiesen haben möchte. Daraufhin bekam ich die Antwort, ich solle den Gutschein per Post zurückschicken, was ich auch auf meine Kosten und somit Zähne knirschend tat. Soviel zur Vorgeschichte. Die Sache geht aber noch weiter:

Statt einer Rückerstattung auf mein Konto bekam ich erneut einen Gutschein über den entsprechenden Betrag! Erneut schrieb ich eine – dieses Mal nicht mehr ganz so nette – Mail mit der Aufforderung, das Geld auf mein Konto zu überweisen. Das ist nun fast zwei Wochen her und ich habe darauf keinerlei Reaktion bekommen. Heute habe ich ein offizielles Schreiben verfasst, mit dem bisherigen Verlauf der Dinge, erneut mit meinen Kontodaten und einer dritten und letzten Aufforderung zur Rückerstattung. Außerdem habe ich dafür eine Frist gesetzt und angekündigt, einen Anwalt einzuschalten, sollte die Frist ohne Rückerstattung an mich ablaufen.

Das Ganze werde ich heute oder morgen per Einschreiben abschicken. Ich bin sehr gespannt, ob und wie man darauf reagiert.

Advertisements

6 Antworten to “Warten auf die Rückerstattung”

  1. daniel Dienstag, Juni 17, 2008 um 12:28 #

    man, das ist ja mal wirklich schei… gelaufen. das sind die kleinigkeiten im leben, die fürchterlich nerven. ich wäre schon wieder auf 180zig. und dem herzinfarkt nahe. würde den anrufen und am telefon lang machen…
    dir viel glück bei deinem einsammen kampf! teu, teu, teu.

  2. Kassiopaia Dienstag, Juni 17, 2008 um 13:55 #

    … wahrscheinlich schicken sie dir zwei Gutscheine.

  3. Patricia Dienstag, Juni 17, 2008 um 15:13 #

    ich erzähl dir auch mal was lustiges:
    wir, mein freund und ich im januar zum reisebüro und urlaub gebucht für 14.juni. am 12.juni höre ich meinen AB ab und hre was? Hotel überbucht. tut uns leid. hier ein alternativvorschlag. den alternativvorschlag fanden wir doof. da wir aber flexible studenten in den letzten uni-zügen sind haben wir gesagt: bitte umbuchen auf 25.juni … gesagt getan. garantie gabs keine. mal gespannt den AB abhören am 23.juni 😉 und jetzt schadensersatz für die ergangene urlaubsfreude und den ganzen stress von wegen neuer urlaubsantrag bei ihm, neue absprache mit dozentin bei mir???
    naja man wird sehen … aber immer wieder nett hier im Servicearadies Deutschland.

  4. Muschelschubserin Mittwoch, Juni 18, 2008 um 13:39 #

    @Patricia
    Heftig! Ich drück euch die Daumen, dass das dann auch wirklich klappt und ihr einen tollen Urlaub habt! Wo geht’s denn hin? (Sag bloß nicht Australien!) 😉

    Ansonsten hätte ich gestern einfach mal eher meinen Briefkasten leeren sollen. Da lag nämlich „schon“ ein Verrechnungsscheck drin. Was bleibt, ist ein schlechtes Gefühl und die Garantie, dass ich nie wieder dort bestellen werde.

  5. paleica Donnerstag, Juni 19, 2008 um 11:20 #

    kundenservice wird ja in vielen unternehmen wirklich nicht besonders groß geschrieben. wahnsinn.
    freut mich dass es dir bei mir gefallen hat. komm doch jederzeit wieder (=
    viele liebe grüße, paleica

  6. Muschelschubserin Freitag, Juni 20, 2008 um 10:27 #

    Ich hab dich mal gebookmarkt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s