Weiche Schutzhüllen für die Häuser – Noch 2 Tage bis zur Sprengung (aktualisiert am 16.2.08)

15 Feb

Wie in Watte gepackt sehen die umliegenden Häuser mittlerweile aus. Auch der Büroturm selber, der in zwei Tagen nicht mehr stehen wird, wird derzeit mit riesigen Vliesvorhängen stellenweise abgedeckt. Dies geschieht, um vor allem die am nächsten liegenden Häuser – manche haben nur 35 Meter Abstand zum Sprengobjekt – vor Steinschlag zu schützen. 950 Sprengbohrlöcher gibt es mittlerweile in dem 4.700 Tonnen schweren Gebäude. 50 Kilogramm Sprengstoff werden den 61 Meter hohen Turm am Sonntag hoffentlich zu Fall bringen, ohne ungeplante Schäden zu hinterlassen. 5000 Quadratmeter Vlies und 2000 Quadratmeter Maschendraht sollen den so genannten Sprengstreuflug abfangen. Außerdem sorgen Wasserwerfer mit 10.000 Litern Wasser pro Minute dafür, dass die Staubausbreitung so minimal wie möglich gehalten wird.

Morgen Abend ab 18 Uhr können diejenigen Anwohner, die beim Volkswohl Bund Parkkarten beantragt haben, ihre Fahrzeuge im Parkhaus der anliegenden Klinik kostenlos für 24 Stunden sicher abstellen. Auch ich werde mein Auto dort hin bringen. Sonntag findet von 8 bis 10 Uhr die Evakuierung von 500 Anwohnern statt und Straßensperren werden das Gebiet weiträumig menschenleer halten – bis auf die 300 Ordnungskräfte, die das Gebiet sichern werden.

Tick, tack, tick, tack – ich bin gespannt! 🙂

 AKTUALISIERUNG am 16.2., 14.30 Uhr:

Noch einmal hat der WDR gestern berichtet, zu finden ist der Beitrag hier. Zwei der verärgerten Anwohner, auch der Arzt, der wie berichtet über eine einstweilige Verfügung nachdachte, sich nun aber ein Hotelzimmer gemietet hat, sind dort in bewegten Bildern zu sehen. 😀 Dazu gibt es auf wdr.de auch einen Artikel. Ich vermute, dass auch heute Abend noch einmal ein Bericht läuft, denn ich hab vor wenigen Minuten ein WDR-Kamerateam gesehen.

Quellen: WDR-Bericht zur „Verpackung“ der Häuser und Pressemitteilung der Thüringer Sprenggesellschaft.

Weitere wichtige Infos für Anwohner und Interessierte in diesem Blog:

Advertisements

5 Antworten to “Weiche Schutzhüllen für die Häuser – Noch 2 Tage bis zur Sprengung (aktualisiert am 16.2.08)”

  1. weltkind Freitag, Februar 15, 2008 um 19:58 #

    zwei mal werden wir noch wach, heissa, dann ist sprengungstag ;-). so war das vor ueber einem jahr, als sie den kraftwerksturm in herten-westerholt im kreis recklinghausen sprengten – der wdr war auch vor ort, wie bei euch http://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_Westerholt

  2. Muschelschubserin Freitag, Februar 15, 2008 um 20:06 #

    Cool. 🙂 Sogar von der gleichen Sprengfirma durchgeführt. Ein bisschen kribbelt’s im Magen, muss ich sagen. So direkt vor der Haustüre. *g*

  3. Stromfrau Samstag, Februar 16, 2008 um 09:08 #

    Jo- bei dem Kraftwerksturm in Herten war ich auch live dabei. Das war schon ein Hammererlebnis…. !
    Das habe ich auch noch aufgenommen auf meinem Rekorder… der auch für morgen gestellt wird… ich hoffe, da kann nix mehr schief gehen, außer das Volksfürsorge-Haus, welches kurz in Schieflage geht, bevor es zu Boden fällt!

    Keine Sorge – Volksfürsorge!

  4. weltkind Samstag, Februar 16, 2008 um 13:06 #

    Stromfrau scheint eine Reisende in Sachen Sprengung zu sein ;-).

Trackbacks/Pingbacks

  1. Magic-Volker.de - Sonntag, Februar 17, 2008

    […] Augenarzt, der nicht in ein Flüchtlingsheim ausweichen will, er geht lieber ins Hotel!via: Muschelschubserin Magic Volker Dortmund Kommentare (0) Trackbacks (0) Tags für diesen Artikel: anwohner, dortmund, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s