Das Theater geht weiter – Spreng-Wahnsinn Teil 2

8 Feb

Jetzt droht der erste mit einer einstweiligen Verfügung gegen die Sprengung. Dr. Helmut Sodollik fühlt sich durch die Sprengung so in seiner Sonntagsruhe gestört und empfindet die Evakuierung in ein Schulgebäude scheinbar als dermaßen unter seiner Würde, dass er die ganze Geschichte nun verhindern will. Mein Eindruck, dass einige Anwohner langsam durchdrehen und sich aufplustern, bestätigt sich erneut.

Der Arzt fordert unter anderem einen Gutschein für jeden der 500 zu evakuierenden Anwohner, für einen Brunch in einem Restaurant seiner Wahl. Der Volkswohl Bund spare ja schließlich durch die Sprengung Geld, das sonst für einen monatelangen Abriss drauf gegegangen wäre, meint der Arzt. Er habe einen harten Arbeitstag und könne nur sonntags ausspannen. Und er ist allen Ernstes der Meinung, der Volkswohl Bund benehme sich arrogant.

Quelle: Der Westen, Via: Magic Volker.

Advertisements

8 Antworten to “Das Theater geht weiter – Spreng-Wahnsinn Teil 2”

  1. reviersternchen Freitag, Februar 8, 2008 um 20:03 #

    *lach*
    Ich fühlte mich heut morgen auch duch Baulärm gestört. Was ist mit meiner Freitagsruhe???

  2. Magic Volker Freitag, Februar 8, 2008 um 20:27 #

    War da nicht irgendwo die Rede davon, dass man den Keller mit Beton auffüllt, um dadurch den Stoß für die U-Bahnanlagen zu dämpfen?

    Ob die versehentlich noch einen anderen Hohlraum verfüllt haben?
    *am Kopf kratz*

  3. Muschelschubserin Samstag, Februar 9, 2008 um 14:41 #

    😀 Ja, Volker, das glaub ich auch langsam! Hihi.
    Bei mir ist die Montag- bis Sonntag-Ruhe gestört. Ich hab nämlich keine Praxis, in die ich mich verziehen kann, sondern muss zu Hause ne Studien- und Diplomarbeit schreiben. Ich hätt dann gerne jeden Tag drei Mahlzeiten im Mercure Hotel oder so. Mit Rotwein zum Fleisch und nem Weißen zum Fisch. Danke schön. 🙂

  4. weltkind Samstag, Februar 9, 2008 um 14:43 #

    Irgendwie muss ich beim amuesierten Lesen dieser realsatirischen Posse an den http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Blaumilchkanal_(Film) Blaumilchkanal von Ephraim Kishon denken. Wo ist der Presslufthammer :-). Bitte, halte uns auf dem Laufenden, das ist filmreif.

  5. Muschelschubserin Samstag, Februar 9, 2008 um 14:52 #

    Ich kenne die Satire nicht, aber was da so als Inhaltsangabe steht, kommt mir auch grad bekannt vor. 😀 Ich halte die Augen und Ohren weiter offen. Noch acht Tage. 🙂

  6. Jakob Samstag, April 19, 2008 um 23:51 #

    Spreng Wahnsinn gibts auch bei der US Polizei. 😀
    Den falschenspreng stoff genuzt und sich fast selber in die Luft gejagt. Diese Freaks -.-
    http://www.frogged.de/index.php?option=com_content&task=view&id=171&Itemid=1

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wenn die “Gelbe Wand” vorbeizieht « Muschelschubserin - Sonntag, Februar 10, 2008

    […] Best Fishes « Das Theater geht weiter – Spreng-Wahnsinn Teil 2 Wenn die “Gelbe Wand” vorbeizieht Sonntag, Februar 10, 2008 Wenn in Dortmund […]

  2. Weiche Schutzhüllen für die Häuser - Noch 2 Tage bis zur Sprengung (aktualisiert am 16.2.08) « Muschelschubserin - Samstag, Februar 16, 2008

    […] ist der Beitrag hier. Zwei der verärgerten Anwohner, auch der Arzt, der wie berichtet über eine einstweilige Verfügung nachdachte, sich nun aber ein Hotelzimmer gemietet hat, sind dort in bewegten Bildern zu sehen. Dazu gibt es […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s