WSV-Epidemie ausgebrochen!

3 Jan

Sach ma, steht uns ne Eiszeit bevor? Hat ganz Deutschland im Lotto gewonnen? Ist die Mehrwertsteuer abgeschafft worden? Oder is‘ da draußen vielleicht ’n Krieg ausgebrochen, von dem ich vor lauter Lernerei noch nix mitbekommen hab? Kein Krieg ausgebrochen, nein? Dann muss es der Winterschlussverkauf sein, der da ausgebrochen ist. Epidemieartig, wie mir scheint. Selbst aus offenbar gutem Hause kommende Konsumenten haben sich allem Anschein nach nichtmals mehr ansatzweise unter Kontrolle! Und ich dachte, der Einkaufsstress sei nun vorüber – alle Geschenke eingekauft, alle Geschenke wieder umgetauscht und nun sei ich ganz alleine in der Fußgängerzone unterwegs…

Eigentlich wollte ich ja nur kurz meinem bald-nicht-mehr Stromanbieter meinen Zähler-Endstand in den Briefkasten werfen. Da ich aber nur noch Lernstoff im Kopf habe, lief ich noch in Richtung Westenhellweg, der einen Hälfte von Dortmunds Shoppingmeile. Wie gesagt, ich erwartete ziemlich leere Läden und wollte mich nur ein wenig visuell ablenken. Mit so einer riesen Ablenkung hatte ich allerdings nicht gerechnet! Chaos pur, ziemlichwsv-wes.jpg egal welchen Laden ich betrat! Und nein, ich war nicht im schwedischen Hund und Maus, in dem man sich ja an diese riesigen Kleiderberge und durchgebogenen Klamottenständer, aus denen man gar nix mehr angucken kann, ohne gleich den ganzen Sermon vor sich auf dem Boden zu verteilen, schon lange gewöhnt hat. Mein Ziel waren dieses Mal ausnahmsweise die etwas teureren Läden. Mal gucken, was so eine Studentin wie ich gerne hätte, sich aber nie leisten können wird. Nur mal gucken, vielleicht auch mal anfassen – so ganz unverbindlich.

Aber diese Anblicke haben mir dann sogar die Lust aufs Gucken verdorben. Stapelweise lagen da die bunt durcheinander gemixten Sachen lose in den Regalen oder auch gleich auf dem Boden. Ein Wunder, dass ich mir nicht die Haxen gebrochen hab, was mir in einem Paar dieser ebenfalls wahllos rumliegenden Stiefelettendinger sicherlich passiert wäre. Kein Teenager-Zimmer könnte schlimmer aussehen als das, was mir da grad entgegen schlug. Dazwischen verzweifelt umherhuschende Verkäuferinnen, die längst den Überblick verloren haben. Und immer wieder mein Blick auf das Schild am Eingang: Bin ich wirklich im richtigen Laden? Ja, ich bin, auch wenn’s hier schlimmer zugeht als bei Aldi zur Stoßzeit. Mich hätte es nicht gewundert, junge Mütter im 70%-Rabatt-Nahkampf ums letzte Teil zu sehen, während die Blagen daneben im Kinderwagen Milchbrötchen lutschend um die Wette brüllen. Also echt. Ich plädiere für ein kleines bisschen mehr Selbstbeherrschung beim Hamsterkauf.

Foto: Pixelio / Wes

5 Antworten to “WSV-Epidemie ausgebrochen!”

  1. Sternchen* Donnerstag, Januar 3, 2008 um 20:30 #

    Hallöchen,
    bin gestern hier durch Zufall auf Deinen Blog gestossen und hab mal ein bisschen rumgestöbert🙂
    Das mit der WSV-Epidemie hab ich mir heute auch gedacht! Hätte am liebsten das Radio ausm Fenster geschmissen, dort überbieten sie sich nämlich momentan in der Werbung…. 19% hier, 25% da, 50% dort und hier auch nochmal bis zu 80% Rabatt! Ich frag mich, was da gerade abgeht😆
    Liebe Grüße aus dem Hessischen😉

  2. Stromfrau Freitag, Januar 4, 2008 um 11:12 #

    Komisch – im Küchenladen war es ganz leer *lol*

  3. spinpoint Freitag, Januar 4, 2008 um 16:50 #

    …eigentlich sollte man Weihnachten für sich persönlich einfach um 2 Wochen verschieben. Für die Geschenke würde man auf jeden Fall nur noch einen Bruchteil bezahlen..😉 ..

    Allerdings fehlen einem dann die Spekulatius (die es seltsamerweise ja schon im August gibt, eine Woche vor Heilig Abend hab ich verzweifelt nach ganz einfachen Gewürzspekulatius gesucht, die hatte da schon fast kein Supermarkt [weder Aldi, Lidl, Rewe, Plus…] noch im Angebot. Da sollte man den Disponenten aber mal gehörig auf die Finger klopfen)….

  4. Muschelschubserin Freitag, Januar 4, 2008 um 18:07 #

    Hallo Sternchen!
    Freut mich jedes Mal, wenn ich hier jemanden sehe, den ich noch nie zuvor gesehen habe.🙂

    @spinpoint
    Da haste wohl recht. Aber dafür gibt’s dann ja sehr bald Osterleckereien und Valentinstagskarten. *g*

Trackbacks/Pingbacks

  1. mondgras.de » Was für ein Drama…. - Montag, Januar 7, 2008

    […] war ich also nach der Arbeit in der Stadt, um ein bisschen Schnäppchenshoppen zu vollziehen. Schnell stieß meine Mutter hinzu, so ganz spontan und wird bummelten ein […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s