Vorher/Nachher: Färbeversuch mit mittelmäßigem Ergebnis

2 Aug

Es hat zwar funktioniert, aber nicht ganz so gut, wie ich es mir vorgestellt hatte. Wie man sieht ist das Kleid (rechts auf dem Bild) als Ergebnis meines Färbeversuchs durchaus deutlich dunkler geworden als der ursprüngliche Stoff (links). Allerdings hab ich es für das Foto nach dem Färbevorgang und Trocknen noch nicht farbe-003.jpgausgewaschen, wodurch es natürlich noch einmal etwas Farbe verlieren würde. Dazu kommt, dass naturgefärbtes Leinen angeblich nicht besonders licht- und waschecht ist, die Farbe also in der Sonne oder bei der Wäsche schnell verblasst. Ob das nun reicht oder nicht müsste jeder für sich entscheiden. Ich hatte mir jedenfalls ein dunkleres, aber auf jeden Fall kräftigeres Braun gewünscht. Dieses kann man mit Walnuss erzielen, jedoch wohl eher bei Wolle (oder auf der Haut: meine Finger sind auch nach drei Tagen noch immer tiefbraun). Oder ich habe irgendetwas anderes falsch gemacht, hätte den Sud doch erhitzen sollen, der Leinenstoff von Ikea ist mit irgendwas behandelt, was die Farbaufnahme verschlechtert oder zu schwer oder, oder, oder… Gelohnt hat sich der Versuch für mich definitiv, denn es war spannend und interessant. Und wer weiß, vielleicht traue ich mich ja noch ein anderes Mal ans Färben mit Naturfarben heran, wenn ich bessere Möglichkeiten dazu habe. 🙂

Und nun muss ich nach der Wäsche gucken. Da ist nämlich ein selbst genähtes Kleid nebst Textilfarbe in der Maschine, das bereits sehr braun aussieht. So kann ich es wenigstens am Wochenende noch anziehen, denn morgen geht’s schon wieder auf den nächsten Mittelaltermarkt. Somit wünsche ich schonmal allseits ein schönes Wochenende!

Ach ja, als kleiner Nachtrag für alle Interessierten, die über eine Suchmaschine hierher finden und kein Färbebuch besitzen hier ein netter Link als Einführung ins Naturfärben und viele andere mittelalterliche Handarbeiten: Flinkhand. Hier gibt’s tolle Anleitungen und einfache Erklärungen mit Bildern und ein ausführliches Forum. Weitere Tipps findet man bei Familia Ministerialis, zum Färben und Nähen zum Beispiel (inklusive eines ausführlichen und geglückten Färbeversuchs mit Walnuss auf Wolle).

Advertisements

3 Antworten to “Vorher/Nachher: Färbeversuch mit mittelmäßigem Ergebnis”

  1. Verena / Berenika Freitag, August 3, 2007 um 12:54 #

    Mir fällt da grad ein, dass ich eine gefärbte, geklöppelte Tischdecke habe. Diese habe ich vor x Jahren von einer Frau von ner Handwerksschule (die geschlossen wurde) gekauft.
    Diese Frau hab ich damals gefragt, wie denn den (Baumwoll???-)Stoff und das Garn gefärbt haben. Sie sagte, dass die mit schwarzem Tee gefärbt haben und zur Fixierung Essig genommen haben. Ich hab das damals mal versucht. Die Teekonzentration war allerdings gering. Ich habe denn Tee, glaub ich, 2 Tage einwirken lassen (hab leider zu selten umgerührt…) und dann am dritten Tag ordentlich Essigessenz reingeknallt und nochmal stehen lassen. Der Braunton war deinem Walnussergebnis ähnlich. Vielleicht wird es mit mehr Tee dunkler? Aber Essig solltest du als Fixierung versuchen…
    Liebe Grüße
    Verena

  2. Muschelschubserin Freitag, August 3, 2007 um 13:52 #

    Das mit dem Essig hatte ich auch gelesen. Hätte ich auch gemacht, wenn ich zufrieden gewesen wäre mit dem Ergebnis. Ich vermute mittlerweile, dass es zu wenige Walnüsse waren. Hab gestern irgendwas gelesen von nem Verhältnis von 1:4 bei Kaltfärbung. Ich hatte das Kleid, welches etwa nen Kilo wiegt schätze ich und 1,5 kg Schalen. Also zu wenig. Hab Testweise noch ein bissl Wolle mitgefärbt und die ist ebenfalls nur hellbraun geworden. Von daher schätze ich, dass die Menge einfach falsch war.
    Mittlerweile ist das Kleid kräftig dunkelbraun dank Textilfarbe. Ein anderes Mal mache ich vielleicht nen zweiten Versuch.
    Müssen mal nen Kaffee trinken oder so. Hab ja noch dein Färbebuch und würd dich auch so gerne mal wiedersehen! 🙂

  3. Verena / Berenika Samstag, August 4, 2007 um 15:31 #

    Wenn du Lust hast, komm vorbei. Nur vorher melden, weil ich wieder mehr arbeiten muss…
    Ich würde mich sehr freuen dich wieder zu sehen!

    Bis bald…Verena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s