Zwischen den Welten

1 Mai

Mir ist kalt, ich bin zu unpassenden Zeiten müde oder hellwach, kann nicht sagen, ob ich Hunger habe, drücke falsche Tasten auf der Tastatur und wenn ich wach werde denke ich „Hä, wo bin ich?“, gefolgt von „Scheiße, in Deutschland!“, gefolgt von „Wer liegt denn da Süßes neben mir? Juhu, mein Schatzi!“. Ich träume noch immer von Inseln, Booten und Wasser und heute Nacht um eins war ich hellwach und hätte aufstehen können, während ich jetzt um 14.30 Uhr ins Bett gehen könnte. Ich fühle mich jedoch ganz gut, weil ich mich erstens über meine bessere Hälfte freue und zweitens noch nicht verarbeitet habe, dass ich wirklich wieder hier bin. Ich schwebe irgendwo zwischen den Welten und gedanklich bin ich ohnehin alles andere als hier. Und das ist auch erstmal gut so. Das große Erwachen kommt noch früh genug.

Ich habe übrigens weder Handy noch Festnetz oder Internet und im Moment sowieso noch keine Muße, mich außer bei der Familie zu melden. Kommt Zeit, kommen neue Kommunikationsverträge und kommt ne Meldung. Bitte nicht übel nehmen. Ich muss erstmal den Kulturschock überwinden.

Und will SOFORT ne Pommes, Currywurst, Mayo!!! 🙂

Bin gerade dabei, Fotos zu den letzten Beiträgen hochzuladen. Wer Interesse hat, darf also gerne runter scrollen oder in meinem Flickr-Album nachgucken.  

Advertisements

8 Antworten to “Zwischen den Welten”

  1. Zaubermaus Dienstag, Mai 1, 2007 um 17:26 #

    Welcome back!
    Currywurst Pommes mit mayo, war das erste was ich gegessen habe, als ich nach nem halben JAHR AUS ibiza wiederkam!:)

  2. Babs Dienstag, Mai 1, 2007 um 17:33 #

    Wohl bekommts! *lach*

    Schön, dass du wieder da bist!!!

  3. Micha Dienstag, Mai 1, 2007 um 17:37 #

    Hehe.

    Willkommen zurück, kommunikationslose Ausifrau!

    🙂
    Gewöhn Dich wieder gut ein und sei nicht zu traurig!

    *knuff*
    Micha

  4. Sebastian Mittwoch, Mai 2, 2007 um 07:21 #

    Juhu!
    Willkommen zurück in Deutschland und vor allem in Dortmund.
    Schön dich soweit wieder heil zuhause zu wissen. Hoffentlich
    sieht man sich bald mal.

    Liebe Grüße
    Sebastian

  5. Stromfrau Mittwoch, Mai 2, 2007 um 08:10 #

    Hey Süße, welcome back to Germany, auch wenn ich gerade aus Greece grüße!

    Freue mich, dass du wohlbehalten (wenn auch etwas durcheinander) wieder zuhause angekommen bist!

    Leb dich erstmal wieder ein, …
    Dicker griechischer Knutscher *heutemalohnezatzikigestank* 😀

    Deine Stromfrau

  6. spinpoint Mittwoch, Mai 2, 2007 um 13:26 #

    …schön dass Du wieder wohlauf (zumindest) physisch angekommen bist. Hab zwar die letzten Blogs noch nicht alle gelesen, werde das aber die nächsten Tage mal nachholen und auf die Fotos bin ich sowieso gespannt. Und wie Du schon geschrieben hast, um das Akklimatisieren würde ich mir eine Gedanken machen. Das kommt schnell genug (ok, auch wenn wir zur Zeit wohl eher australisches als deutsches April bzw. Maiwetter haben…).

    Schönen Gruß in den Pott,

    spinpoint

  7. Muschelschubserin Mittwoch, Mai 2, 2007 um 17:18 #

    Hülfe, ich fühle mich in meiner eigenen Wohnung fremd. Das war echt schlimm heute. War bisher in Svens sorgsamer Obhut, und bin heute zum ersten Mal „nach Hause“. DOOF!!!
    Nur über meine Küche hab ich mich gefreut, endlich nicht mehr das Essen in Plastiktüten mit sich rumschleppen oder von anderen abhängig sein. Und ne Waschmaschine ist auch Gold wert. 🙂

  8. Lumberheinrich aka Jan Freitag, Mai 4, 2007 um 15:32 #

    Willkommen zurück!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Kofi?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s