Da isse!

9 Jan

G’day ihr Lieben! Da bin ich, mitten in Sydney in einem Internetcafe, da ich leider zu Hause nicht ins Internet darf (trotz vorhandenem Computer). Aber ich fang mal von vorne an. Zunaechst mal hatte ich back in Germany noch jede Menge Stress einen Tag vor Abreise, denn man ist netter Weise in mein Auto eingebrochen, hat die Scheibe zerschlagen und mein Portemonnaie mitsamt Papieren gestohlen. Ich besitze keinen Perso mehr, keinen Fuehrerschein, keinen Fahrzeugschein, keine EC-Karten. Ganz toll, denn so kurz vor Abreise konnte ich nur noch mein Auto reparieren lassen und habe nichts von den gestohlenen Dingen neu organisieren koennen. Letzen Endes war es aber halb so schlimm, denn ich brauche davon nichts unbedingt hier. Ausserdem hab ich noch fast das Haus von Sven und seinen Eltern in Brand gesteckt und konnte meine Reparaturrechnung nicht bezahlen. Sven hat nen Streifen mitgemacht mit mir kann ich euch sagen! Er musste mir permanent aushelfen und es kam eine schlechte Nachricht nach der anderen. Apropos… der Abschied war hammerhart, wirklich. Sowas muss ich nicht nochmal haben glaube ich.

Aber nun zu Australien… Zunaechst mal kam ich natuerlich recht fertig, stinkend und muede am Flughafen an und rief meine Hosts an, um zu fragen, was der beste Weg nach Hause waere. Die waren total ueberrascht, dass ich „schon“ da war, denn die Organisation hatte ihnen erzaehlt, ich kaeme erst am Samstag. Ja, prima. Was fuer ein erhebendes Gefuehl nach 25 Stunden Reise zu wissen, dass die Hosts gerade denken „Scheisse, wat macht die denn schon hier?“ Geoff hat mich dann aber netter Weise abgeholt und mich schon direkt das erste Mal ueber die Harbour Bridge gefahren mit toller Aussicht auf die beleuchtete Oper samt Skyline. Ich kann euch sagen, das sieht vielleicht mal geil aus in Echt!!! Ich fahre jeden Morgen mit der Faehre rueber und genau dieser Postkartenansicht entgegen mit etlichen Sydneysidern mit Anzug, Sonnenbrille und IPod.

Den ersten Tag war ich nur zu Hause, bisschen Jetlag wegschlafen und die Gegend angucken. So ein Spaziergang am Wasser entlang, an lauter Palmen, Riesenfarnen und sonstigen exotischen Pflanzen (die Eukalyptusbaeume mal nicht zu vergessen) vorbei, mit Papageien und Kockaburra-Gelaechter im Hintergrund ist schon was Nettes. Hier fliegen die Papageien rum wie bei uns die Spatzen, lustig, morgens von denen geweckt zu werden und nicht von gurrenden Tauben.

Mit mir wohnen noch zwei Maedels, eine aus Deutschland und eine aus Brasilien (Franzi und Ilsa), die beide sehr nett sind und mir sehr wichtig. Warum, kommt gleich noch. Jedenfalls krallte sich Ilsa mich am Sonntag und fuhr mit mir in die Stadt. An dem Tag hab ich mich verliebt in Sydney! Wir sind natuerlich erstmal zum Opernhaus, danach in den direkt daneben gelegenen Botanic Garden. Flughunde, riesige Fledermaeuse sozusagen, die hier einfach so in Kolonien leben, angucken (auf die ich mich schon die ganze Zeit gefreut habe) und Kakadus fuettern, die hier ebenso einfach rumflattern. Ich finde, an diesen Dingen merkt man, dass man auf der anderen Haelfte der Erdkugel ist. Und natuerlich am Wetter, hier sind Flip Flops, kurze Hosen oder Roecke und Shirts angesagt! Es ist zwar ein vergleichsweise schlechter Sommer bisher, aber mir solls recht sein mit 20/25 Grad. Hehe!

Heute Nacht lief mir das erste Mal ne fette Kakerlake ueber den Weg, als ich aufs Klo wollte. Ich war aber vorgewarnt und hab schon drauf gewartet. Womit ich auch bei meiner Unterkunft waere, dem Punkt, der ein Problem ist oder sein wird. Denn hier moechte ich auf keinen Fall mehr als ein paar Wochen leben. Die anderen beiden Maedels haben die selbe Meinung. Ich will das hier erstmal nicht naeher ausfuehren, aber das geht auf Dauer sicherlich nicht so. Ich werde sehen, ob ich die Unterkunft wechseln kann. Ich mache aber erstmal das beste draus und lerne die Stadt besser kennen.

Alles Liebe an euch!

Advertisements

14 Antworten to “Da isse!”

  1. Babs Dienstag, Januar 9, 2007 um 07:02 #

    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA…ein Lebenszeichen. froi…hüpf….spring….ach wie schöne, nee, is dat prima!

    Schön, dass es dir gut geht, dass du die Stadt schon erkundest, dass du n paar Mädels hast, ach cool…bin so neidisch.

    Und wegen der Unterkunft: du bist ja vor Ort, dann guck halt in Ruhe nach was besserem!!

    Knutsch, ich drück dich um die halbe Welt!

  2. Zaubermaus Dienstag, Januar 9, 2007 um 10:04 #

    Ich hab schon mit Spannung auf Deinen ersten Bericht gewartet!:)

    Mensch da hast Du ja noch ne Menge ärger vor Deiner Abreise gehabt, aber schön, dass Du so gut dort gelandet bist, nette Leute um Dich hast. Das ist wirklich super wichtig, wenn man sowieso keine Sau kennt!;)

    Ich wünsche Dir eine ganz tolle Zeit dort, halt uns auf dme Laufenden!

  3. Natascha Dienstag, Januar 9, 2007 um 11:07 #

    Juhu! Supi, sie ist gut gelandet! Wünsche Dir ganz viel Spass in der Ferne und viel Glück bei der Unterkunftssuche! Bin gespannt auf weitere Berichte und auf Fotos!! 🙂 Ganz liebe Grüße aus Düsseldorf!

  4. Andrea Dienstag, Januar 9, 2007 um 11:33 #

    wie schön, dass du offensichtlich alles im griff hast! ich bewundere deine zielstrebigkeit. 🙂
    papageien wie hier spatzen? ich glaub, ich komm dich mal besuchen!!! *lach*

    warte auch ganz gespannt auf ein paar fotos!

    viele grüße ans andere ende der welt!

  5. Torsten Dienstag, Januar 9, 2007 um 12:30 #

    Habe leider deinen Abschiedsmarathon verpasst, werde aber deine Berichte mit Spannung verfolgen…!
    Lass dich Unterkunftstechnisch nicht unterkriegen, immerhin bist du Cadaques-erfahren.
    Was die Fotos angeht, kann ich mich nur anschließen, wer soll das denn so glauben mit den Papageien und den Flughunden…
    Pass auf, dass du da nicht runterfällst,auf der anderen Seite der Welt.
    Gruß und Kuss aus Münster

  6. Stromfrau Dienstag, Januar 9, 2007 um 13:32 #

    Jippiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiih… *freuauch* :o)

    FlipFlops, kurzer Rock und T-Shirts? Na und? Wir haben hier auch schließlich 13 Grad… grins. Nee im Ernst, mein Neid sei bei dir … und ich hoffe, vom Horrorhaus kriegen wir mal Fotos zu sehen! Viel Glück beim „nachneuessuchen“!

    Dass Papageien frei herumfliegen find ich traumhaft. Wir haben uns gestern eine neue Freundin für Kutschi gekauft… ne ganz hübsche: Sabbel heißt `se ;o) Noch halten wir sie getrennt, aber irgendwann werden se wohl los“vögeln“ *lach*!!

    Ich drück dich um die „andere“ halbe Welt, damit wir die Welt wieder komplett hätten!

  7. Lumberheinrich aka Jan Dienstag, Januar 9, 2007 um 16:33 #

    ich hab ja schon einiges von sven gehört…ist ja echt prickelnd deine unterkunft…wenigstens gefällt dir der rest…und denk an das kleine rote etwas!

    grüsse

  8. Marius Dienstag, Januar 9, 2007 um 19:43 #

    Schön, hier was von Dir zu lesen. 🙂
    20/25 Grad… Nicht schlecht. (Auch wenn hier nicht wirklich viel weniger sind zur Zeit. *g*)

    Die Tage vor der Abreise klingen ja ganz schön übel. Wie gut, dass Du es alles einigermaßen in den Griff bekommen hast und wir nun einen Blog-Eintrag aus Sydney lesen können.

    Ich wünsche Dir alles alles Gute!

  9. micha Dienstag, Januar 9, 2007 um 21:10 #

    Haaaaaaach, ist das aber schön! 🙂 🙂 🙂

    Sehr schön, dass Du gut angekommen bist.
    Es ist unheimlich viel Wert, was Du gerade tust, das weißt Du aber!
    Sei stolz auf Dich und finde eine neue Bleibe, wenn die Viecher nich schmecken. *chr chr chr*

    Hab‘ Spaß und versorge uns mit neuem Stoff, wenn es „die Zeit zu lässt“ (Anm. d. R.: Who the fuck has sich diesen blöden Spruch einfallen lassen?! ^^).

    Ich schließ‘ mich bei der Weltumknuffelung an.
    :*

    Micha

  10. Oma Luise Dienstag, Januar 9, 2007 um 21:48 #

    Mein liebes Mäuschen 1

    Bin ich froh das Du gut angekommen bist
    Habe alles mit Vergnügen gelesen,und bin froh,das es Dir gut geht.Ich drücke Dir die
    Daumen, dass Du alles was Du Dir vorgenommen hast,erfüllen kannst.
    Bleibe vor allem gesund und munter.
    Wir denken immer an Dich,an unsere kleine grosse Maus.
    Bis zum nächsten Mal,viele liebe Grüsse
    Deine Oma und Fredi.

  11. B. Silver Mittwoch, Januar 10, 2007 um 00:32 #

    ach wie schön, von dir zu hören! habe mich schon gefragt ob du gut „rum“gekommen bist (um die welt):-D
    hoffe die gesundheit stimmt wieder.—
    und bitte bitte mach flughundbilder 🙂
    viele grüße aus dem frühlingshaften deutschland!!!

  12. Muschelschubserin Mittwoch, Januar 10, 2007 um 05:21 #

    WOW, das ist ja toll, so viele nette Kommentare und Wuensche und so viele „neue“ Leute im Blog. 🙂 Wat freu ich mich!!!
    Dicke Knutscher an euch alle und vor allem an meine Omi und Fredi, das ist eine ganz besonders tolle Ueberraschung!
    Da fuehlt man sich gleich weniger alleine.

  13. Micha Mittwoch, Januar 10, 2007 um 15:40 #

    Bei der Omi hab ich mich auch gewundert, dass sie geschrieben hat. Und sofort an meinen VATER gedacht, der dazu nicht in der Lage wäre.

    Wow! Also, Grüße an alle, auch an die Omi und an die heimische Samsi.

    Micha

Trackbacks/Pingbacks

  1. Ich bin grob fahrlässig « Muschelschubserin - Montag, Juli 23, 2007

    […] in fast zwölf Jahren, in denen ich den Führerschein habe, mein Portemonnaie im Auto und prompt wird es aufgebrochen und alles geklaut. Einen Tag vor meiner Abreise nach Australien stehe ich ohne EC-Karten, Fahrzeugschein, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s