Murphys Gesetz

14 Dez

Ich hab den gesamten Nachmittag damit verbracht, mein großes Terrarium sauber zu machen. Das hab ich schon ewig vor mir hergeschoben und heute sollte es endlich so weit sein. Ranke beigeschnitten, totes Pflanzgut vom Boden gefegt, alles ein bisschen beigeschnitten, neue Klettermöglichkeit angebracht und vor allem die ganzen Scheiben und die Schiebetüren, die meine Grünlinge liebend gerne als Toilette benutzen, geschrubbt und fliplizzy.jpggeputzt. Das ist jedes Mal ein ziemlicher Akt, zumal man ja nicht mit der ultimativen Chemiebombe daran darf und die Türen rausnehmen muss, die Viecher aber noch drin sitzen. Und damit meine ich auch einige Käferlis und Riesentausendfüßer. Also immer mit einem Auge auf die Tiere, mit dem anderen auf die eigenen Hände und hoffen, dass keine Scheibe zer- und kein Tier ausbricht.

Danach ist alles so sauber, dass man das Glas gar nicht mehr sieht.

Und was sehe ich, kaum dass ich fünf Minuten den Raum verlassen und das bei der Säuberungsaktion entstandene Chaos beseitigt habe? Da hat einer ganz gemütlich die Frontscheibe vollgekackt, mit nem richtig dicken, langen, klumpigen Geckoschiss! Und ich weiß auch, wer’s war, denn sowas fieses großes kann unmöglich aus meiner zarten Geckodame kommen… Und dann guckt er mich auch noch so unschuldig an!

Grrr!

Advertisements

5 Antworten to “Murphys Gesetz”

  1. kleinerweltenbummler Donnerstag, Dezember 14, 2006 um 21:52 #

    Oh, du hast Geckos! Ein gut erzogener Rotkehlanolis würde derartige Sauereien nie veranstalten. Pfui ;-). Na ja, musst du halt nochmal ran.

  2. Babs Freitag, Dezember 15, 2006 um 07:17 #

    Ich war auch immer für Fische…im Aquarium… auch wenn die darim poppen und kacken…et fällt nisch auf Schatzelein, weiss Bescheid, nö

  3. Muschelschubserin Freitag, Dezember 15, 2006 um 12:07 #

    Ein Aquarium ist aber auch ne Sau-Arbeit, dass sau-ber zu halten. 😀 Und dann die ganze Technik, das ist ja bei Terrarien schon recht viel.

    @Kleinerweltenbummler
    Wie erzieht man die denn so? *g*

Trackbacks/Pingbacks

  1. Noch 19 Tage: Tierischer Umzug « Muschelschubserin - Samstag, Dezember 16, 2006

    […] Meine zwei großen Geckos, zwei Riesentausendfüßer und drei Schwarzkäfer sind heute umgezogen, um weiterhin gut versorgt zu werden, wenn ich in Australien bin. Was für ein Akt! Ich bin um sieben Uhr aufgestanden und hab angefangen mit Rödeln und war um 17 Uhr wieder zu Hause. Tiere fangen, dabei beißen lassen, Terrarium ausräumen, Technik abschließen, alles und das Terrarium zwei Stockwerke runter, vorher großen Lieferwagen holen, alles zur Pflegeadresse und alles wieder ausladen, Terrarium einrichten, Technik anschließen, Tiere reinsetzen. […]

  2. Es ist grün, hat Patschefüße und ich bin seine Mama « Muschelschubserin - Dienstag, Oktober 9, 2007

    […] Muschelschubserin Blubbern bis der Arzt kommt « DVD-Wochenende: Kurze Film-Reviews Es ist grün, hat Patschefüße und ich bin seine Mama Oktober 9th, 2007 Ich bin Mama geworden! Und das Kleine ist soooo süß! Zugegeben, ich bin bereits zum vierten Mal Mama geworden, aber es ist jedes Mal ein tolles Gefühl und jedes Mal bin ich hoch entzückt und japse und gluckse rum. Mein Kleines ist Grün mit roten Punkten, hat vier Füße, einen Schwanz, große Knopfaugen und winzige Patschefüßchen mit noch winzigeren runden Zehchen. Fünf grüne Zentimeter ist es klein, mit Schwanz wohlgemerkt! Es handelt sich um einen “Großen” Madagaskar Taggecko (wobei der Begriff groß da eigentlich mal so gar nicht passt), in Fachkreisen Phelsuma madagascariensis grandis genannt, und ist wieder einmal ein Baby von meinen beiden großen Grünen Lizzy und Flip. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s