Benutzerhorror MySpace

3 Dez

Arrgh! MySpace bringt mich noch zur Weißglut! Der Laden ist echt noch benutzerunfreundlicher als die magentafarbene Tele…fonanbieter. Ich hab mich da vor Kurzem angemeldet, weil ich in ein paar Blogs kommentieren wollte, was ja netter Weise als nicht Angemeldeter nicht geht. Soviel schon mal zum Thema Netzwerkgedanke. Ein Netzwerk nur für Angemeldete. Na prima, weiter gedacht und somit revolutionärer als ein stink normales Forum ist das meiner Meinung nach nicht gerade. Mir erschließt sich noch nicht so ganz, wo da der tolle, neue Netzwerkgedanke á la Web 2.0 hinter steckt. Oder hat MySpace gar nichts mit Web 2.0 zu tun? Man kläre mich gegebenenfalls bitte auf.

Die Blogosphäre dagegen ist echtes soziales Netzwerken, wenn man mich fragt. Jeder kann ein Blog haben, egal ob bei einem Anbieter oder auf dem eigenen Webspace. Jeder kann kommentieren, egal ob angemeldet oder nicht. Es gibt Rankings und Toplists, durch die man interessante Blogs findet und über die eine Menge Leute auf das eigene Blog kommen. Sucht man was bestimmtes, benutzt man eine Blog-Suchmaschine. Bei MySpace geht gar nichts davon, die Blogs tauchen nichtmals in irgendwelchen Listen oder Suchergebnissen auf. Außer dass man die Freundeslisten durchsuchen kann nach total verrückt aussehenden Profilmonstern, die man nicht kennt und deren Seiten bis auf die Fotos mit ihnen selber drauf inhaltlos sind, gibt es da bis auf wenige Ausnahmen nicht allzu viel zu sehen. Oder liegt das an den Mengen bunter Blinkereien, die mir das letzte Fitzelchen Überblick, das ich noch hatte, auch noch wegnehmen?

Jedenfalls hab ich mich angemeldet, beinahe widerwillig. Wurde auch nett aufgenommen von einigen Nutzern, die mich schon aus diversen Foren kennen. Es hätte ja auch sein können, dass ich nach einer Anmeldung plötzlich alles anders sehe, die Daseinsberechtigung für MySpace erkenne und sogar Fan werde! Eine Chance wollte ich dem Ganzen geben. Aber weit gefehlt… Ich habe das Gefühl, dass man für jeden Mist, und seien es nur Kommentare, drei Anläufe braucht, bis man mal zum Ziel kommt. Ich hab seit meiner Anmeldung dort schon so viele Fehlermeldungen bekommen wie in meiner gesamten Internetlaufbahn nicht! Und als ich gerade meine Startseite etwas netter layouten wollte und nach Infos suchte, wie das geht, erfahre ich auf der Hilfe-Seite (wohlgemerkt, auf der HILFE-Seite) ich solle doch einfach andere Nutzer fragen, wenn ich mich nicht mit Html auskenne.

„…Ruf einfach „Profil bearbeiten“ auf und gib den gewünschten HTML-Code dort ein, wo es sinnvoll ist. Wenn du keine Ahnung von HTML hast, kannst du Andere um Hilfe bitten…“

Das ist schon dermaßen bescheuert, ich könnte fast drüber lachen! Einen Satz später steht, so könnte ich ja sogar einen neuen Freund gewinnen! Klar, ich wäre auch total erfreut, wenn mich jemand fragt, wie er seine Seite basteln kann, weil der Anbieter das lieber auf mich abschiebt. Hab ja nix anderes zu tun. Wenn ich keine Lust habe, eine vernünftige Hilfeseite zu basteln, dann gebe ich so eine Antwort. Frei nach dem Motto „Seht zu Leute, ihr schafft das schon!“ Schönen Dank auch, ich verzichte erstmal freiwillig auf ein anderes Profil.

Mal sehen, ich gebe mir weiterhin Mühe. Aber es sieht mau aus mit der Beziehung Muschelschuberin – MySpace!

 

Jetzt noch das Kleingedruckte: Ich spreche MySpace seine Daseinsberechtigung nur auf mich bezogen ab. Ich meine keine bestimmten Blogs, sondern spreche von meinem möglicher Weise unvollständigen Gesamteindruck und meiner Meinung. Ich meine nichts persönlich, jeder darf das machen, was er will, es muss niemand bloggen, der nicht bloggen will, wenn ich’s blöd finde, soll ich halt nicht hingucken bla bla bla… Ihr wisst schon.

Advertisements

6 Antworten to “Benutzerhorror MySpace”

  1. Patricia Montag, Dezember 4, 2006 um 03:52 #

    Kleine Frage…apropos Benutzerhorror…*g* Wie hast du die Blogstatistik eingebaut? die Öffentliche mein ich…wir haben Statz…nützt das was, kann man damit die Daten abrufen und auf die Seite bauen??? Weißt du das?

  2. Muschelschubserin Montag, Dezember 4, 2006 um 13:28 #

    Nee, weiß ich nicht. Das geht aber alles viel einfacher:
    – Im Adminbereich des Blogs auf „Themes“
    – Dann auf „Sidebar-Widgets“
    – Dort das Kästchen „Blog-Stats“ (so oder so ähnlich heißt es ursprünglich, ich habs umbenannt, deshalb kann ich das nicht genau sagen) in die Sidebar oben an die gewünschte Stelle ziehen und schon erscheints beim nächsten Blogaufruf. 🙂
    (Ich vermute ja mal, dass das bei jedem WordPress-Blog unabhängig vom Layout gleich ist. Funktioniert also wie mit der Blogroll und dem Kalender und so weiter auch.)

  3. Stromfrau Dienstag, Dezember 5, 2006 um 09:37 #

    Genau an dem tollen Tipp, den du oben seitlich anmarkiert hast, bin ich auch hängengeblieben. Selten sowas benutzerunfreundliches erlebt.. hab mich durch zig Seiten gewuselt und bin dafür schlicht und einfach zu blöd. Keinen Chef von HTML und so.. hab dann den lieben MindMan beauftragt… frei nach dem Motto: Man kann ruhig doof sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

  4. kiraka Dienstag, Dezember 5, 2006 um 14:07 #

    Jetzt weiß ich warum der ein Typ den ich aus dem Netz kenne mich andauernd an haut, das ich ihm mal helfe … ich glaub ich lege mir doch noch ein T-Shirt zu „No, I will not fix you computer“, auch wenn das vielleicht nicht viel bringt bei Internet-Bekanntschaften ^^

    Sie hätten wenigstens einen Link auf selfhtml.org setzen können, damit wäre wohl einigen schon geholfen.

  5. kiraka Dienstag, Dezember 5, 2006 um 14:24 #

    +r (sorry)

  6. Muschelschubserin Mittwoch, Dezember 6, 2006 um 00:26 #

    *g* So siehts aus, ich stimme dir absolut zu!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s