Fußschubserin

31 Okt

Alles Rubbeln, Schubbern, Kneten und Massieren bringt keinerlei Wirkung, und das will bekanntlich was heißen! Nee, liebe Herren, ich rede nicht von dem, was ihr vielleicht grad denkt. Aber es hat trotzdem was mit Bettgeschichten zu tun. Jetzt kommt er nämlich mit riesen Schritten, der allabendliche Kampf der Geschlechter in den Betten.

„Schatz, ich hab sooo kalte Füße!“

Nein, ich hab’s NOCH nicht gesagt, aber es wird von Tag zu Tag schwerer und ich fürchte, SaferFootage.jpgich kann mich nicht mehr allzu lange zusammen reißen. Tagsüber ist das ja schon ein Akt, die Füße warm zu kriegen, nachts im Bett bin ich es dann aber wirklich leid. Ich rubble mir nen Wolf und trotzdem könnte man meine Füße mit nem „Jane Doe“-Zettel in die Leichenhalle legen und keiner würde merken, dass da tief drinnen noch Leben vorhanden ist. Der Unterschied zu „Jane Doe“ ist allerdings, dass ich mit kalten Füßen nicht einfach schlafen kann. Also bleibt mir bald nichts anderes mehr übrig, als meine Füße klammheimlich nach „nebenan“ zu bugsieren, wo es erstaunlicher Weise IMMER wohlig-kuschelig warm ist.

Also stelle ich mich schon mal schlafend, während meine Füße rüberwandern, in der Erwartung des sicherlich bald ertönenden Schreckschreis von nebenan. Wenn ich so drüber nachdenke, könnte ich ihm den Schrecken aber auch ersparen, indem ich einfach Socken anziehe, da komme ich schließlich früher oder später sowieso nicht mehr dran vorbei. Safer Füßeln sozusagen.

Wer Tipps und Tricks für mich parat hat, wie ich die Füße warm kriege, oder wie ich seine Wärme in meine Betthälfte rüberkriege (ach, obwohl, nee, det weiß ich selber😉 ), immer her damit!

Hier findet sich ein amüsanter und außerdem informativer Text zum Thema. Solche Tipps sind zu teuer für eine arme Studentin für mich, und sowas hier kriege ich leider aus akuter Unsportlichkeit nicht hin.

11 Antworten to “Fußschubserin”

  1. Stromfrau Dienstag, Oktober 31, 2006 um 16:54 #

    Juchhuuuu… ich hab die rettende Idee. Als 34-jährige Trägerin von FAST-IMMER-arschkalten Füßen (liegt am niedrigen Blutdruck, womit ich mich aber laut Ärztin drüber glücklich schätzen kann, weil ich mindestens 100 Jahre alt werde…) bin ich dazu übergegangen, mir Socken fürs Bett zu kaufen. Et gibt da schöne „Bettsocken“ beispielsweise bei Tchibo. Kosten 3,99 Euro, sind flauschig warm und halten im Bett auch warme Füße. Okok. Meist so warm, dass ich nachts wach werde und sie aus dem Bett feuere. Aber immerhin bin ich schnell eingeschlafen (mit kalten Füßen schlafen wollen ist in der Tat ein Graus) und werde nur einmal wach. Besser als ne Stunde die Füße am Partner zu rubbeln – es geht auch ohne. Selbst ist die Frau ;o) In diesem Sinne – gute Nacht ihr Socken :o)

  2. Muschelschubserin Mittwoch, November 1, 2006 um 15:45 #

    Hm, also ich hatte sogar mal Bett-SCHUHE. Das waren so Dinger mit Federn gefüllt in richtig dick. Aber selbst die haben mir keine warmen Füße bereitet… Da bringt mir ne Wärmflasche mehr Erfolg. Socken jeglicher Art hab ich schon probiert, das ist hoffnungslos.

  3. Homer Mittwoch, November 1, 2006 um 18:17 #

    wie waers mit ner heizdecke am fussende…?

  4. Muschelschubserin Mittwoch, November 1, 2006 um 18:19 #

    Ja, das geht auch gut. Ich hatte auch die letzten Jahre eine, und zwar im ganzen Bett. Was für ein Luxus!!! Dummerweise ist die mittlerweile durch und ich fürchte, sie lässt sich ohne akute Brandgefahr nicht mehr benutzen. Ich sollte mir ne neue holen…

  5. rotwang Sonntag, November 5, 2006 um 12:50 #

    Hallo Samsa,
    diese elektrischen Fusswärmer gab es dieses Jahr auch bei Tschibo für 40 €. Andreas hatte sich die zum Angeln geholt. Muss also nicht für 350€ sein.
    Gruss,
    Marcus

    PS: Scheint übrigens ein echtes Geschlechtsmerkmal zu sein, dass mit den kalen Füßen im Bett😉

  6. Muschelschubserin Sonntag, November 5, 2006 um 13:11 #

    Jap, es ist auch von den letzten 30 Tagen neben „11 Dinge“ der meistgelesene Beitrag.

  7. Luca Sonntag, November 5, 2006 um 18:05 #

    Hi Muschelschubserin,
    Also . . . mein Tipp ist eine intensive Fussreflexzonenmassage mit duftenden Ölen am warmen Kaminfeuer auf dem Bärenfell . . .
    Bevor sich Dein Liebster bemüht, sollte er aber professionell in die Lehre gegangen sein . . .
    Und dann nach dem bayrischen Motto „eine Hand wäscht die andere“ wäre es nur zu schön, wenn Du Dich sanft revanchieren mögest . . .
    Viel sinnliche Erfahrung wünscht,
    Luca

  8. Muschelschubserin Sonntag, November 5, 2006 um 18:20 #

    Ohhh ja! *schmelz* Das wäre wirklich mal was. Kalte Füße hätte ich, den passenden Mann auch. Fehlt nur noch das Öl, die Ausbildung, der Kamin und das Fell. Naja, zur Not geht’s auch mit blühender Fantasie.🙂

  9. Yvi Dienstag, Januar 9, 2007 um 18:45 #

    Wenn Du auch noch gesunde Zähne willst:
    Beim Oberkiefer schrubben rechten Fuß unter fließend warmes Wasser, beim Unterkiefer linken Fuß. Ist gut für die Füße, die Zähne und fördert die Akrobatik!
    Nachteil: Sieht bescheuert aus….
    Liebe Grüße!

  10. frank Sonntag, November 7, 2010 um 10:28 #

    ich sag nur körnerkissen… ich pack es mir nachm training immer auf / unter / neben den rücken, aber die restwärme gönne ich dann immer den füßen…. ich❤ mein körnerkissen!

  11. muschelschubserin Dienstag, November 9, 2010 um 19:10 #

    Das glaube ich sofort! Ich hab mich ans Heizkissen gewöhnt. Das lege ich mir an die Füße, wenns abends im Bett zu eisig ist, weil ich sonst nicht schlafen kann. Bis ich fertig gelesen habe, sind die Füße schön warm.🙂 (Eine Variante fürs Am-Schreibtisch-Sitzen fehlt mir noch. Einwickeln ins Heizkissen macht so unbeweglich…)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s