Hier kommt Hoffnung, Mädels!

23 Okt

Heute war mal wieder einer dieser Tage: Ich steh auf, fühle mich wie von ner Planierraupe überrollt. Schlecht geschlafen, tausend mal aufgestanden in der Nacht, Halsschmerzen und irgendwie tut alles weh. Auf dem Weg ins Bad denke ich schlaftrunken „Nu werd ich krank, das hab ich jetzt vom Fußball gucken im zugigen Stadion.“

Kaum stehe ich vorm Spiegel und wage einen Blick, holt mich auch schon die Realität ein. „Mann, siehst du sch**** aus“, denk ich mir. Ich sehe echt so aus, wie ich mich fühle. Wie soll das erst aussehen und sich anfühlen, wenn ich richtig wach bin?

Irgendwie hab ich ein paar Kosmetika im Gesicht verteilt, allerdings wie erwartet mit mäßigem Erfolg. Egal. Ich muss Brötchen holen. Liebe Frau Bäckerin, ich hab’s echt versucht, aber da war heute nix zu machen mit meinem Gesicht. Passend dazu hätte ich gerne ein paar gemischte Brötchen mit krumpeligen Körnern drauf.

Ich bin dann auch tatsächlich noch ein zweites Mal heile über die Hauptstraße gekommen.

Naja, der Tag ging bisher so weiter. Im Halbschlaf durchs faltige Leben stolpern.

Und wieso steht da jetzt was von Hoffnung in der Überschrift? Ganz einfach, weil es vielleicht alles gar nicht so dramatisch ist, wie es scheint, wie uns der folgende Spot von „Dove“ eindrucksvoll zeigt.

Advertisements

5 Antworten to “Hier kommt Hoffnung, Mädels!”

  1. Babs Montag, Oktober 23, 2006 um 17:10 #

    Hallo! Wow, die neue Seite is cool! Und gute Besserung, Sweetie!

  2. Stromfrau Dienstag, Oktober 24, 2006 um 09:22 #

    Ähm mir ging das gestern Morgen genau so… und ich sah ähnlich aus…alle dreiviertel Stunde wach und morgens das Gefühl, als hätte ich nicht eine Sekunde das Auge zu getan. Interviews des Schatzis haben aber ergeben: Ich hab wohl auch zwischendurch geschlafen! Naja, egal. Fazit: Ich sah scheiße aus!

    Dein Video hat mir die Hoffnung zurückgegeben, dass aus mir doch noch was werden kann ;o) Es stellt sich mir nur die Frage, wie lange ich vorm Spiegel stehen muss, bis 2 – 6 helfende Hände im Hintergrund aus mir ne Heidi Klum machen… 1 Stunde, 2 Tage, ein ganzes Leben? In diesem Sinne: schönes Leben noch ;o) und nun spreche ich ein Machtwort: Wir sind auch so schön genug!!!

  3. muschelschubserin Dienstag, Oktober 24, 2006 um 12:19 #

    Ja, det wollt ich ja damit sagen. Die ach so dollen Superhübschen tragen auch bloß ne Maske, in echt sehen die alle genauso doof aus wie wir, wenn sie aufstehn. 😀

    @Babs
    Danke, Babs-Spatz. 🙂

  4. Jagolina Mittwoch, Oktober 25, 2006 um 08:54 #

    Hach, könnte es nicht Photoshop für’s tägliche Leben geben? So ein bissi Retouche würde mir heute auch ganz gut tun (nie wieder Ouzo!!! HAHA).

    Schöner Blog, ich komm ich öfter her :o).

  5. muschelschubserin Mittwoch, Oktober 25, 2006 um 12:01 #

    *freu* 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s