To-Do-Liste : Cliffwalk von Coogee nach Bondi

16 Mär

Ich hab’s endlich geschafft, einen der beiden Cliffwalks auf meiner Liste zu machen. Cliffwalks sind hier recht beliebt. Man laeuft von Strand zu Strand, durch Bush und Klippen, ueber mehr oder weniger befestigte Wege, mit tollen Ausblicken, beeindruckender Natur, immer schoen nahcliffwalk1.jpg am Wasser entlang und – wem es beliebt – mit Zwischenstops in Cafes, Restaurants oder um den dicken Zeh oder auch mehr ins Wasser zu halten. Oder um ein Bierchen in den Felsen zu schluerfen. Letzten Samstag war nach mehrmaligem Aufschieben der Cliffwalk von Coogee zum weltberuehmten Bondi-Beach angesagt und meine suesse Arbeitskollegin Kim hat mich ans Haendchen genommen und rumgefuehrt.

Mal ganz davon ab, dass man dort wirklich tolle Aussichten vor der Nase hat und ein dickes Stueck Sydney-Surfstrand-Atmosphaere mitbekommt (die ganz anders ist als die an den von mir eher aufgesuchten noerdlichen Straenden), gab es auch ein paar andere nette Sachen zu sehen. Am beeindruckensten fand ich persoenlich den riesen grossen Friehof direkt an den Klippen. Ich hatte mich cliffwalk2.jpgschon drauf gefreut, nachdem Dagi mir davon erzaehlt hatte. Der nach australischen Standards ziemlich uralte Friedhof rutscht naemlich langsam den Anhang hinab Richtung Meer – schon die Vorstellung gefiel mir. Als wir dann um die entsprechende Ecke bogen, war ich jedoch massiv beeindruckt: Groooooooss!

Ich hatte nen kleines verschlafenes (wenn ich das in diesem Zusammenhang mal so nennen darf) Friedhoefchen erwartet, aber dieser hier erstreckt sich ueber einen Grossteil der Flaeche, die man ueberhaupt erfassen kann. Und besteht nur aus alten, in unterschiedlichste Stufen verfallenen Steingraebern, weissen oder grauen Stein-Grabsteinen und Statuen. Und strahlt meiner Meinung nach enorm viel aus. Ich haette Stunden damit verbringen koennen, darueber zu spazieren und die Inschriften zu lesen, Familiengeschichten zu rekonstruieren, mir die Menschen vorzustellen, die Zeit damals, und Fotos zu machen.cliffwalk4.jpg


Leider hatten wir ein bissl Zeitdruck und konnten somit nur einmal geradeaus drueber laufen. Es ist ein toller Platz und wenn ich nochmal nach Sydney komme (wovon ich ausgehe), dann muss ich dort unbedingt mal mehr Zeit verbringen!

Dauer: Dieser Cliffwalk hat etwa eine gute Stunde gedauert, in recht strammem Gang und nur mit einem kurzen Zwischenstopp in den Felsen. Geht man schwimmen, schnorcheln, sonnenbaden, in Cafes oder vertieft man sich in den Friedhof, dauert er entsprechend laenger. Ausserdem ist Coogee eigentlich nur eine Zwischenstation, der Cliffwalk kann im noch weiter suedlich gelegenen Cronulla Beach angefangen oder beendet werden und dauert dann entsprechend laenger. In welcher cliffwalk3.jpgRichtung man ihn laeuft ist egal, Kim meinte aber von Sueden nach Norden wuerde er immer schoener werden.

Charakter: Nicht ganz so viel Natur, aber schoene Aussichten auf Sydney’s Surferstraende. Junges Publikum und Familien, eher Straende mit Action, Surfern und Party.

Warum / Was? Lohnenswert vor allem, wenn man ansonsten viel Sightseeing macht, aber trotzdem was von den beruehmten Straenden sehen moechte. Vorher oder nachher kann man in Bondi shoppen oder sich von den Riesenwellen – NUR zwischen den gelben und roten Flaggen, wenn man nicht ertrinken will – herum wirbeln lassen. cliffwalk5.jpg

Tipps: Wenn man ihn nicht alleine macht, sollte man sich einig sein, ob man bummeln oder stramm laufen will, sonst wird einer enttaeuscht sein. Ich schaetze, man kann das ganze LOCKER auf nen ganzen Tag ausweiten. Fotoapparat nicht vergessen!

 

Kosten / Transport: Keine Kosten (ausser natuerlich Getraenke oder Essen unterwegs), Busse oder Zuege fahren von der Innenstadt aus (am besten ist entweder Bahnhof oder Hyde Park als Startpunkt denke ich) in die entsprechenden Vororte. Es muessen eventuell Verbindungsbusse genommen werden.

Mehr Fotos gibts im Flickr-Album.

About these ads

12 Antworten to “To-Do-Liste : Cliffwalk von Coogee nach Bondi”

  1. Genosse Sven Freitag, März 16, 2007 at 12:30 #

    Trink Einen für mich mit =) Schöne Bilder!

    Lieb Dich … ^^

  2. Babs Freitag, März 16, 2007 at 19:11 #

    Proooost! Sieht ja fast aus wie ein Dekobierchen ;o))

    Knutschi!

  3. schreihals Samstag, März 17, 2007 at 11:34 #

    danke für den tipp!! das klingt ja sowas nach ner action für mich!! :-)

  4. Stromfrau Sonntag, März 18, 2007 at 00:31 #

    *auchstösschen* von zu Hause aus… aber leider frierend… Heizung war die ganze Zeit aus. Muss mich erstmal wieder aklimatisieren! Sind gut heimgekommen!!!

    Meinezeit. Ich glaub auf dem Friedhof hätte ich mich auch Stunden über Stunden beschäftigen können!

    Ich mein, nen netten Urlaub hatten wir ja auch, keine Frage, aber kann es sein, dass du auf dem schönsten Kontinent der Erde gelandet bist? *gg*

    Dickes Knütscherchen von der nun 35-jährigen… puhhhhhhh… kaum fliegt man in Urlaub, is man schon wieder nen Jahr älter. Sachen gibts ;o)

  5. M+P Sonntag, März 18, 2007 at 10:36 #

    Es freut uns sehr, dass Du in Deiner Freizeit so

    aktiv bist und viele tolle Sachen erlebst.

    Alles Liebe von M+P

  6. spinpoint Sonntag, März 18, 2007 at 18:05 #

    ..kann ich Babs nur zustimmen, sieht ein wenig nach Dekobierchen aus, kann ich bei so einem Event gut verstehen…

    Das Wetter und der Spot machen ja echt Lust auf mehr…. Hier hat heute mal wieder voll der Wettergott zugeschlagen, kalt, windig und ne Menge Regen. Da freuen solche Bericht doch doppelt ;-).

    Gruß, spinpoint

    P.S.: Siehst echt erholt aus! Ist das auch inklusive, wenn man Down Under lebt? Freut mich auf jeden Fall für Dich…

  7. Babs Sonntag, März 18, 2007 at 19:21 #

    Sonnimaus sieht immer gut aus, aber in Australien besonders prima! Ist mir auch schon aufgefallen
    …obwohl ich die Bilder von den Sonnenbrillen und der bauchtanzenden Sonja (gibt doch welche, oder??) noch nicht gesehen hab.

    *LACH*

  8. Patte Sonntag, März 18, 2007 at 23:00 #

    ou man, wir hatten gestern eine “Wir-sind-zurück-aus-Australien-Feier”. und jetzt gibts hier auch noch die ultimative Clifftop-Walk-Anleitung … gestern wurde geschwelgt bei XXXX (australische Biermarke) und Focaccia und australischem Wein und und und … naja wir waren uns einig, wir wollten eigentlich schon beim Anflug auf Deutschland am liebsten wieder Richtung Bondi abheben … der Clifftop Walk ist wirklich toll! Unbedingt machen, wer da ist!
    Ach ja und Sonja hast du den Manly-To-The Spit-Walk schon gemacht? der ist auch grandios!
    Liebe Grüße!!!
    Patte

  9. Muschelschubserin Sonntag, März 18, 2007 at 23:40 #

    @Patte
    Der steht als naechstes an und ich vermute, dass der mir noch viel besser gefallen wird! :) Ich werde berichten, weiss aber noch nicht, wann ich dazu komme.

    @Babsi
    Die Sonnenbrille haste ja nu schon mehrmals gesehen und vom Bauchtanzen gibts keine Bilder! Und die erste Auffuehrung am Samstag in der heimischen Kueche mit Dagi war… naja… lustich!

    @spinpoint
    Ja, erholt… Es ist recht einfach, sich hier uebers Wochenende zu erholen bei dem Wetter, und ueberall Meer. Ich fuehl mich jedes Mal wie Urlaub und ziehe daraus jede Menge Kraft fuer die Woche.

    @Stromfrau
    Welcome back!

    @schreihals
    Wenn du auf moeglichst viel Natur stehst, koennte der zweite Cliffwalk auch dir noch besser gefallen. Scheinst ja auch gerne Fotos zu machen und so… Ich hab ihn zwar noch nicht gemacht, aber er besteht wohl aus mehr Natur, weniger Surferkultur, mehr Busch und so. Ich freu mich auf den noch mehr. :) Kannst mir wenn du willst ja mal verraten, wann du hier ankommst.

  10. Micha Montag, März 19, 2007 at 04:48 #

    Coole Tour, coole Bilder.
    Es ist wundervoll, die Gelassenheit zusammen mit Dir zu sehen. ;-)

    :-*

  11. schreihals Montag, März 19, 2007 at 11:10 #

    hmm ich kome an die ost erst gegen anfang juni. und die fotos sind alle nicht meine. trotzdem knipse ich unmengen. ;-)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sydney – Die andere Seite der Stadt « Muschelschubserin - Dienstag, September 14, 2010

    [...] – und Harbourwalks, einige davon gehoeren zu den schoensten der Welt. 2007 hatte ich die Klippenwanderung von Coogee nach Bondi im Blog vorgestellt. Dieses Mal habe ich zwei nachgeholt, die ich damals nicht geschafft hatte: Die [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.